Witz der Woche

Ein Düsenjet fliegt vorbei. Der eine Spatz sagt: „Mann, hat der es eilig“. Der andere erwidert: „Na klar, wenn man Feuer unter dem Hintern hat.“ 🙂

Aktion Sammeldrache

Manche haben sicher schon von der Aktion Sammeldrache gehört. Aber was ist das eigentlich?

Mit dieser Aktion beteiligt sich die JWR am Umweltschutz. Wir sammeln leere Druckerpatronen, Tonerkartuschen und gebauchte Handys und recyceln diese. Dadurch erhält unsere Schule Punkte, mit denen wir unsere Schulaustattung erweitern können, z.B. Spiele, elektronische Geräte, Sportgeräte oder Bücher. 2015 haben wir davon für 1000 € und 2016 für 400 € Bücher für die neue Schülerbücherei gekauft. Wenn ihr also leere Tintenpatronen, Tonerkartuschen aus Druckern, Faxgeräten oder alte gebrauchsfähige Handys daheim herumliegen habt, könnt ihr diese mit in die Schule nehmen und in die grünen Kartons in dem Gang zum Sekretariat neben den Klassentagebüchern werfen. Tintentanks (ohne Platine/Druckkopf), reine Tonerbehälter (flaschenähnliche/röhrenartige Gebilde), Farbbänder, Batterien oder sonstiger Müll dürfen allerdings nicht in die Boxen gelangen.

Vielen Dank an unsere Sammelpartner, die auch Boxen für uns einschicken: Landsratsamt Landsberg, Klinikum Landsberg, Reisebüro Vivell und die Verwaltungsgemeinschaft Schondorf.

Wenn ihr euch noch weiter informieren möchtet, könnt ihr auf die

JWR-Homepage www.jwr-landsberg.de

oder auf  die Seite der Aktion Sammeldrache www.sammeldrache.de gehen.

Witze der Woche

Fragt das Eisbärbaby seinen Vater: ,, Papa, warum sind wir eigentlich weiß und nicht rosa? “ ,, Na, wenn wir rosa wären, hießen wir Himmbären.

Schleichen sich drei Jungs auf ein Schiff. Erst als es abgelegt ist, bemerken sie, dass es ein Piratenschiff ist. Aus Angst verstecken sie sich in Säcken. Später kommt ein Pirat runter und meint:,, Möchte wissen, was in den drei Säcken ist.“ Er tritt gegen den ersten. Der deutsche Junge macht:,, Miau, Miau.“ ,,Aha, ne Katze.“ Er tritt gegen den zweiten. Der englische Junge macht:,, Wuff, Wuff.“ ,, Aha, n‘ Hund.“ Er tritt gegen den dritten. Der chinesische Junge macht:,, Kartoffel, Kartoffel.“

Exkursion zu Uniper in Landsberg

Am 23. 11 und 24.11 waren die Klassen 8a und 8b bei Uniper um einen Einblick in die Bereiche Industriemechanik und Elektronik für Betriebstechnik zu gewinnen. In kleine Gruppen aufgeteilt, haben die Schüler und Schülerinnen der JWR an Stationen selbst mal z. B. das Löten ausprobiert oder einen kleinen Elktro-Motor gebaut. Unterschützt wurden sie dabei von den Azubis von Uniper.

Uniper ist der Nachfolger von E.ON hier in Landsberg, der die Stadt mit Strom versorgt.
Bei Uniper wird auch noch mit Rohstoffen wie z.B. Srom, Ergas und Kohle gehandelt.
Sie haben zudem Gasspeicher in Europa und vertreiben Energie in Deutschland, Frankreich und den Beneluxländern.
Uniper setzt sich zudem für Energielösungen und kraftwerksnahe Dienstleistungen ein.
Bei Uniper gibt es ein breites Spektrum an Dienstleistungen: Außerbetriebsnahme von Anlagen bis hin zu Machbarkeitsstudien.

Buchvorstellung: Der unvergessene Mantel

Ich stelle euch heute das Buch „Der unvergessene Mantel“ vor von Frank Cottrell Boyce.

In der Geschichte geht es um Julie und zwei Flüchtlingskinder namens Dschingis und Nergui aus der Mongolei. Sie tragen lange Fellmantel mitten im Sommer. Julie ist ihr guter Ratgeber, sie muss Dschingis und Nergui herumführen und ihnen Sachen erklähren, wie, was man zum Schwimmen mitnimmt oder wie man Fußball spielt. Julie lernt alles über die Mongolei. Die Fotos im Buch veranschaulichen das Lesen. Wir, die Klasse 6b, fanden das Buch lustig und sehr spannend. Wir empfehlen es 9- bis 13-Jährigen.

Preis: 6,99 Euro

unvergessener-mantel-001

Unsere neuen Lehrer 3

Dieses Schuljahr kamen einige neue Lehrer und Lehrerinen an die JWR. Wir stellen euch heute eine davon vor und zwar Frau Wen (Das ist natürlich ihre Abkürzung, im Schulplaner steht der volle Name.)

Reporter: Wo kommen Sie her?
Frau Wen: Ich komme aus Augsburg.

Reporter: Und wo wohnen Sie im momentan?
Frau Wen: Auch in Augsburg.

Reporter: Pendeln Sie dann jeden Tag von Augsburg nach Landsberg? Weiterlesen

Unsere neuen Lehrer 2

An der JWR haben wir viele neue Lehrer bekommen. Heute haben wir einen Lehrer interviewt, nämlich Herrn Hef (der ganze Name steht im Schulplaner).

REPORTER : Wie lange sind sie schon an der JWR?
LEHRER      : seit September

REPORTER : Gefällt Ihnen die JWR?
LEHRER      : Ja! Super gut.

REPORTER : Wie finden Sie die Schüler und Lehrer?
LEHRER      : Sie sind alle sehr nett und freundlich.

REPORTER  : Was unterrichten Sie?
LEHRER       : IT, Mathe und Sport.

REPORTER  : War es ein Kindheitstraum Lehrer zu werden? Weiterlesen

Buchvorstellung: Im Zeichen des weißen Delfins

Hallo, heute stelle ich euch das Buch „Im Zeichen des weißen Delfins“ vor.
Autor ist „Gill Lewis„.

Kara liebt nichts mehr als das Rauschen des Ozeans, auf dem Wasser fühlt sie sich zuhause. Wenn sie mit ihrem Vater Jim mit dem Boot „Moana“ zum Fischen rausfährt, sind Delfine oft ihre Begleiter. Während sie in einer Bucht war, entdeckte sie einen weißen Delfin.

Kara geht ab dem Tag immer wieder zu dieser Bucht, da sie glaubt, dass das ein Zeichen von ihrer verschwundenen Mutter ist. Doch dieser wundervolle Ort soll zerstört werden, als der skrupellose Doughie Evans sich über das Fangverbot hinwegsetzen will und riesige Schleppnetze auswirft. Kurz darauf findet Kara den weißen Delfin gestrandet und in ein Schleppnetz verfangen.

Durch das Netz wurde das Delfinbaby, das sich als Mädchen herausstellte, schwer verletzt. Kara setzte alles daran das Baby zu retten, dabei hilft ihr ihre Cousine Daisy und ihr Freund Felix. Leider wird er schnell aggressiv, weil er behindert ist.

Doch ihr Vater ist in einer misslichen Lage. Aus Geldnöten verkauft Jim die „Moana“ an Mr.Evans. Mr. Evans Sohn Jake lacht Kara deswegen aus. Als es stark gewittert, fährt Jake mit der „Moana“ raus aufs Meer. Kara und Felix wollen ihn und seinen Kumpel retten, da Kara weiß, dass Jake nicht segeln kann. Sie machen sich mit einem anderen Boot auf den Weg und fahren ihnen hinterher. Die Moana droht zu sinken, was nun?

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Hat es euch gefallen? Dann könnt ihr ja mal reinlesen.
Viel Spaß!

Jenny (6b)

jenny-weisser-delfin-kl

Vortrag von Dr. Essig

Dr. Essig hat letzte Woche Mittwoch unsere Schule besucht. Er ist ein Sprachforscher über Redensarten. Herr Essig hat den 6. Klassen einen Vortrag gehalten. Viele fanden schade, dass er überwiegend über Tiere Redensarten erzählt hat. Manche durften aus einem Sack Tiere ziehen, zu denen dann Redensarten gesagt wurden . Z.B.  Katze- Katze aus dem Sack lassen. Alle fanden gut, dass er aus seinen Büchern vor gelesen hat. Hoffentlich dürfen die nächsten 6. Klassen ihn auch hören.