Interview neuer Lehrer 1

Wir haben Herrn Sta (voller Name steht im Hausaufgabenheft) interviewt.
Schüler: Wie gefällt es Ihnen an unserer Schule?
Lehrer: Sehr gut.
Schüler: Was gefällt Ihnen hier?
Lehrer: Hier sind nette Kollegen und Kinder.
Schüler: An welcher Schule waren Sie vor unserer?
Lehrer: An der RS Brannenburg.
Schüler: Was unterrichten Sie?
Lehrer: Deutsch und Sport männlich.
Schüler: Warum ausgerechnet Realschullehrer?
Lehrer: Da musste ich kein Latinum machen, das heißt Latein studieren.
Schüler: Warum sind Sie Lehrer geworden?
Lehrer: Ich habe Spaß mit Kindern.
Schüler: Wie viele Schüler haben Sie ungefähr?
Lehrer: Rund 180 Schüler.
Schüler: Wie können Sie sich die Namen alle merken?
Lehrer: In Deutsch ist es leicht, in Sport leider nicht.
Schüler: Mussten Sie auch die Schulordnung abschreiben, wenn Sie etwas Verbotenes getan haben und erwischt wurden?
Lehrer: Nein, ich musste die Aula putzen.
Schüler: Haben Sie früher als Schüler etwas Verbotenes getan?
Lehrer: Ja, mehr möchte ich nicht sagen.
Schüler: Haben Sie am 1. April etwas in der Schule angestellt?
Lehrer: Nein, wir hatten da einen besonderen Tag.
Schüler: Was ist in Ihrer bisher schlimmsten Schulstunde passiert?
Lehrer: In Sport haben sich Schüler mit einer Hochsprungstange geprügelt.

Die Klassenfahrt ins Museum

Letzte Woche am Freitag, den 29.09.2017, sind alle 6. Klassen in das Museum Mensch und Natur in München gefahren. Die Gruppe, die aus meinen besten Freunden und mir bestand, hatte sehr viel Spaß und am besten hat mir die Aufgabenstellung in der Stein- und Kristallausstellung gefallen. Auf den Fotos seht ihr Versteinerungen eines Urzeitwals und eines Krebses und einen Bergkristall.

Pfau oder Schneefuchs

Als wir am Wandertag im Zoo waren, haben wir viele verschiedene Tiere gesehen. Am schönsten fand ich den Pfau und den Schneefuchs. Welches Tier von beiden findet ihr besser? Den Schneefuchs oder den Pfau? Meine persönliche Meinung ist, dass der Schneefuchs eleganter und niedlicher aussieht als der Pfau. Aber der Pfau stolziert imposant umher und sieht sehr schön aus, weshalb mir der Pfau besser gefällt.

Ausbildungsmesse

Am letzten Freitag, den 29.09.17, waren die neunten Klassen auf der Ausbildungsmesse in Kaufering. In den drei Ausstellungshallen und in den verschiedenen Vorträgen konnten die Schüler sich über die verschiedenen Berufe informieren. Von Polizist bis Schreiner war alles vertreten.

Ein Ausbildungsberuf ist zum Beispiel Erzieher.
Es gibt die Voll- und Teilzeitausbildung. Die Ausbildung dauert ca. 5 Jahre und besteht aus Seminartagen an der Fachakademie, Praktika, theoretischen Studienjahren und einem Jahr Berufspraktikum. Während der Ausbildung ist es möglich weitere Prüfungen, zu z.B. der allgemeinen Fachhochschulreife abzulegen.

Doch es ging auf der Messe nicht nur darum, viele Berufe kennenzulernen. Auf der Eichler-Event-Bühne traten die Bode Schule, das D.M.A Tanzcenter und viele weitere auf.

Dirndl & Lederhosen

Trachten sind zwar altmodisch, aber trotzdem irgendwie modern!
Heute hat sich das besonders gezeigt, als viele Schüler mit Tracht in die Schule kamen.
Aus der Klasse 5c kamen sogar 75 % der Schüler.
Sie gewannen ein Brezen- und Weißwurstfrühstück von der SMV.

Sophie und Liane

AUFRUF

WIR SIND WIEDER DA. Die wilden Blogger legen wieder los!! Es sind noch Plätze frei, wenn jemand Lust hat, ein bisschen zu bloggen dann kommt am Donnerstag in den JWR-Blog.

Die Sieger vom Stadtradeln

Das Stadtradeln im Landkreis Landsberg ist vorbei. Sehr viele Klassen haben sich angemeldet, von der JWR waren es 13 Klassen. Der erste Platz geht an die 6a mit Frau Bauer und Herr Spiegler. Den zweiten Platz belegt die 6c mit Frau Seiter. Der 3. Platz geht an die 6b mit Frau de Rivero und Frau Riedle. Die 8e belegt den 4. Platz mit dem Herrn Mayer. Der 5. Platz ist am DZG. Der 6.Platz geht an die 7h mit Frau Eiband. Wir hoffen, dass nächstes Jahr genauso viel geradelt wird.

Sekretariat interviewt

Weil wir wissen wollten, was die Sekretärinnen en ganzen Tag so tun müssen, haben wir Frau Ra…. interviewt. Ihren vollen Namen könnt Ihr rechts vor der Tür zum Seki lesen.

1. Frage: Was machen Sie am Tag am meisten?
Fr. Ra: Ich telefoniere, arbeite am Computer und bediene die Schüler.
2. Frage: Wie viele Schüler kommen täglich ins Sekretariat?
Fr. Ra: Ca. 50 Schüler kommen täglich ins Sekretariat.
3. Frage: Wie viele Krankmeldungen haben Sie im Durchschnitt täglich?
Fr. Ra: 30-120 kommen täglich ein.
4. Frage: Wie viele Anrufe bekommen Sie am Tag?
Fr. Ra: 40-50 Anrufe.
5. Frage: Wie finden Sie Ihren Job?
Fr. Ra: Aufregend, schön, manchmal etwas anstrengend.
6. Frage: Ab wann müssen Sie im Sekretariat sein?
Fr. Ra: Ich muss um sieben Uhr fünfzehn dort sein.
7. Frage: Wann haben Sie Feierabend?
Fr. Ra: Um sechzehn Uhr sechs kann ich nach Hause gehen. 🙂

Vielen Dank für Ihre Zeit!
Jenny und Johannes

JWR got talent

Sehr geehrte Schüler und Lehrer,

am 24.05.2017 hat der got-talent-Abend stattgefunden, dabei konnten Schüler ihre unglaublichen Talente vorstellen. Zum Anfang hat der Chor begonnen unter der Leitung von Frau Rappl. Danach kam eine 6. Klasse, die einen Tanz vorgeführt hat. Zum Anschluss kam eine Schülerin aus der 10. Klasse mit einem Soloauftritt, daraufhin noch eine Schülerin aus der 6. Klasse mit zwei Liedern als Solo. Nach den Auftritten war der 1. Teil vorbei, da hat unser JWR-Blog-Quiz begonnen. In Namen des JWR-Blog-Teams möchte ich mich herzlich bedanken, dass ihre alle so fleißig mitgemacht habt. Wir hoffen, dass es euch Spaß gemacht hat. Natürlich gratulieren wir den Siegern! Weil es so gut gelaufen ist, machen wir vielleicht noch ein Quiz am Ende des Schuljahres beim Schulfest. Also informiert euch, ob noch ein Quiz kommt, und lest fleißig unsere Artikel weiter!

Euer JWR-Blog-Team